Bericht vom Sommerkolleg 2015

Sommerkolleg 2015 Gruppenbild

Vom 6.-13. September 2015 fand das erste Juristische Sommerkolleg statt. Knapp 20 Teilnehmer (Studenten und Referendare) und 10 Mitarbeiter des Netzwerks „Christ und Jurist“ verbrachten diese gemeinsame Woche auf dem Gelände der Marienschwesterschaft in Darmstadt namens „Kanaan“.

Die Woche war reich gefüllt mit vielen verschiedenen Programmpunkten. Vormittags und nachmittags gab es Lehreinheiten zu verschiedenen Themen, bspw. zu den Fragen „Wie kann man als Christ in der Politik gestalten?“, „Was ist Naturrecht?“, „Was ist Gerechtigkeit?“ oder „Was ist unsere Berufung?“. Ziel aller Einheiten war es, zu erkunden, wie man als Christ und Jurist sein berufliches Leben mit dem Glauben an Jesus Christus in Einklang bringen kann. Abends gab es oft die Möglichkeit, juristische Berufsträger aus dem Netzwerk „Christ und Jurist“, die zur Abendzeit extra angereist waren, zu ihren Erfahrungen im Berufsleben zu befragen. Diese Möglichkeit nahmen die Teilnehmer eifrig wahr.

Doch auch Entspannung und gemeinsames Feiern kamen nicht zu kurz. Einer gemeinsamen Wanderung am Donnerstag folgte ein Spielenachmittag am Freitag. Freitag Abends feierten alle gemeinsam die Herrentagsfeier. Am Samstag Abend fand das Sommerkolleg einen feierlichen Abschluss mit einem Festessen auf Burg Frankenstein nahe Darmstadt.

Das Feedback aller Teilnehmer ergab, dass jeder sehr dankbar war, am Sommerkolleg teilgenommen zu haben. Es war inspirierend, zu sehen, wie schnell unter den Teilnehmern Freundschaften entstanden und wie lebhaft sich alle schon während des Sommerkollegs über das Gehörte und Gelernte austauschten.

Christian Seiler, Teilnehmer am Sommerkolleg